Ich muss…

Ich muss die Augen öffnen,
um die Dinge in Gänze zu erkennen.
Ich muss wählen,
und wenn es nur ein neuer Blickwinkel auf alles ist.
Ich muss vertrauen und hoffen,
und dennoch keine Erwartungen haben.
Ich muss mich erinnern an alles,
denn jede Erinnerung lässt mich das Leid besser verstehen.
Ich muss im Hier und Jetzt bleiben,
denn rastloses Denken und Träumen erschafft Leid.
Ich muss das Licht sehen,
und nirgends kann man es besser finden als in der Dunkelheit.
Ich muss von allem lernen,
um meine Ketten zu sprengen und Mut und Zuversicht zu fördern.
Ich muss leben, lieben, glücklich sein,
in jedem Moment, ohne jeden Grund, weil ich es kann,
weil ich es kann und jeder andere auch…

Ich muss das allein für mich selbst tun, sonst wird es mir niemals gelingen!